VISUM
LEGALISATION
EU-Meldung
A1 / SV-NACHWEIS
IMMIGRATION
RELOCATION
 
Visa- Finder
 

China (Volksrepublik)

Visumbestimmungen für
***NEU: Green Code Support (Test-/Impfverifizierung)***

Alle Passagiere nach China müssen vor Reiseantritt den chinesischen Behörden einen negativen RT-PCR-Test, einen negativen IgM Antikörper-Test und eine Impfbescheinigung über ein Onlineverfahren zur Verifizierung vorlegen. Gerne begleiten wir Sie mit unserem "Green Code Support" durch den komplizierten Prozess.
 
COVID-19 – Wichtige Informationen
Testverifizierung & Erklärung bei chinesischem Zoll: So kann visumPOINT Sie unterstützen
  • Passagiere nach China müssen 48 h vor Reiseantritt den chinesischen Behörden via Onlineportal einen negativen PCR-Test, einen negativen IgM Antikörper-Test und einen Impfnachweis zur Verifizierung vorlegen. Ohne Verifizierung ist der Flugantritt nicht möglich! Der entsprechende "Green Code" wird nur für Direktflüge erteilt.  Das Verfahren und die Anforderungen sind immer wieder Änderungen unterworfen. Ferner ist auf der Webseite des chinesischen Zolls frühestens 24 h vor Abflug eine Gesundheitserklärung abzugeben. Gerne unterstützten wir Sie bei allen notwendigen Schritten [weitere Informationen].
Generelle Einreisemöglichkeit und Visa
  • Die Gültigkeit von Visa, die vor dem 28. März 2020 ausgestellt wurden, ist ausgesetzt. Eine Einreise mit vor diesem Datum ausgestellten Visa ist somit nicht möglich.
  • NEU: Ab sofort ist für die Visabeantragung unabhängig vom Einreichungsort immer ein Impfnachweis vorzulegen [weitere Informationen].
  • NEU: Die Konsulate bieten keine Sameday-Bearbeitung mehr an. Die Bearbeitungszeit beträgt immer 6 Werktage (inkl. Einreichung und Abholung). In Berlin sind Einreichung und Abholung nur Donnerstags möglich, in Frankfurt und München nur Mittwochs.
  • NEU: Antragsteller, die bislang noch keine Fingerabdrücke im Rahmen der Visabeantragung abgegeben haben, müssen nun wieder zur Abgabe in der Annahmestelle vorsprechen. Erst danach ist eine Einreichung des Visumantrages möglich. ACHTUNG: Termine sind nur vormittags möglich; in Berlin donnerstags, in Frankfurt und München mittwochs. Ggf. sind von chinesischer Seite kurzfristig keine Termine für den nächsten Tag, sondern frühestens für die Folgewoche oder später möglich! [weitere Informationen].
Folgende Personenkreise können neue Visa beantragen/ sind weiterhin einreiseberechtigt:
  • Personen, die aufgrund „notwendiger wirtschaftlicher, technologischer und sonstiger Vorhaben“ nach China einreisen, können bei Vorliegen einer ministeriellen Einladung (PU-Einladung) neue Visa beantragen. Weitere Informationen zum Verfahren erhalten Sie hier.
  • S-Visa für Familienangehörige können wieder beantragt werden, wenn für jedes Familienmitglied eine PU-Einladung vorliegt oder die einladende Person ein R-Visum besitzt. Weitere Informationen zum Verfahren erhalten Sie hier.
  • Auch R-Visa können wieder beantragt werden. Weitere Informationen zum Verfahren erhalten Sie hier.
  • Personen mit bestehender gültiger Aufenthaltsgenehmigung (für Arbeit, Privatangelegenheiten, Angehörigenaufenthalt) aus u.a Deutschland können unter Beachtung der geltenden Einreise- und Quarantänereglungen ohne die Notwendigkeit zur Neubeantragung eines Visums wieder direkt einreisen. Personen, deren Aufenthaltsgenehmigung am 28.03.2020 oder nach diesem Datum abgelaufen ist, müssen ein entsprechendes Visum beantragen. Weitere Informationen zum Verfahren erhalten Sie hier.
  • Weiterhin ausgenommen vom Einreiseverbot sind außerdem Inhaber von diplomatischen, Dienst-, Courtesy- und C-Visa. Für die Neubeantragung eines Crew-Visums (C-Visa) ist keine PU-Einladung erforderlich.
Einreise-, Aufenthalts- und Rückkehrbestimmungen
  • Es gelten ggf. Sonderanforderungen wie die Notwendigkeit zu einer Einreiseregistrierung, Vorlage eines COVID-Tests und Quarantäne nach Einreise. Dank unseres "COVID-Travel-Check" können Sie ab sofort diese und weitere Informationen zu geltenden Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen für Ihr Zielland sowie die Rückkehrbestimmungen für Ihre Wiedereinreise nach Deutschland in Form eines persönlichen Links anfordern. Der Link ist ab Erhalt und für den gesamten Reisezeitraum gültig. Alle enthaltenen Hinweise aktualisieren sich bei jedem Aufruf. Weitere Informationen und das Auftragsformular erhalten Sie hier.
  • Für die Einreise nach China gelten lokal unterschiedliche Quarantänebestimmungen. Unser Partner in China stellt Ihnen diese Übersicht mit den einzelnen Regelungen zur Verfügung (letztes Update: 25.05.21). In den jeweiligen Provinzen können zusätzliche/abweichende Quarantäneregelungen gelten, zudem können sich diese kurzfristig ändern. Aufgrund der lokal unterschiedlichen Bestimmungen empfehlen wir, Ihren Ansprechpartner vor Ort zu kontaktieren. 
Anforderungen & Ablauf
Alle Passagiere nach China müssen vor Reiseantritt den chinesischen Behörden einen negativen RT-PCR-Test, einen negativen IgM Antikörper-Test und eine Impfbescheinigung über ein Onlineverfahren zur Verifizierung vorlegen. Erst nach Erhalt eines "Green Code" ist das Boarding gestattet. 

ACHTUNG WICHTIG:
  • Genesene und auf IgG-Antikörper positiv getestete Personen müssen mindestens drei Wochen vor geplantem Abflug Kontakt mit einer zuständigen chinesischen Auslandsvertretungen aufnehmen! U.a. ist anschließend eine 14-tägige Selbstisolation einzuhalten. Wir empfehlen, uns mit ausreichend Vorlaufzeit vorab für weitere Informationen zu kontaktieren.
  • Nicht geimpfte Personen erhalten keinen Green Code, außer es kann eine Bescheinigung vorgelegt werden, dass eine Impfung aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist. 
Testanforderungen:
  • Beide Tests dürfen max. 48 h vor Boarding durchgeführt worden sein.
  • Sie müssen im selben Konsularbezirk ausgestellt worden sein. Sollte der PCR-Test beispielsweise im Konsularbezirk der chinesischen Botschaft in Berlin durchgeführt worden sein, so muss auch der IgM-Antikörper-Test aus dem selben Konsularbezirk stammen. Die Tests müssen aber nicht zwingend im Konsularbezirk des Abflugortes durchgeführt werden (Bsp.: Beide Tests in Düsseldorf (Konsularbezirk NRW), Abflug ab Frankfurt am Main (Konsularbezirk Hessen) --> ist möglich). 
    • Konsularbezirk Berlin: Berlin, Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern
    • Konsularbezirk Frankfurt am Main: Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
    • Konsularbezirk Düsseldorf: Nordrhein-Westfalen
    • Konsularbezirk München: Bayern
    • Konsularbezirk Hamburg: Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein
Die Tests müssen im Rahmen eines Onlineverfahrens mit weiteren erforderlichen Dokumenten hochgeladen werden. Nach erfolgreicher Prüfung wird an das registrierte Konto ein "grüner" QR-Code mit einem "HDC"-Kennzeichen gesendet. Dieser Code muss beim Boarding in ausgedruckter oder elektronischer Form (auf dem Smartphone) vorgezeigt werden. Die Verifizierung nimmt wenige Stunden in Anspruch und wird auch am Wochenende durchgeführt.
Weitere Informationen
  • Die Verifizierung wird anhand des grünen HDC-Codes von den chinesischen Auslandsvertretungen in Deutschland nur bestätigt, wenn in Deutschland wohnende Personen mit einem Direktflug einreisen. Diese Regelung wird nur dann aufgehoben, wenn Direktflüge gestrichen werden und keine Alternative besteht. Transitpassagiere, die über Deutschland aus einem Land ohne Direktflugverbindung nach China reisen, müssen die Verifizierung im Abflugland vornehmen und alle erforderlichen Unterlagen mit sich führen. Der HDC-Code wird NICHT erteilt, wenn Direktflugverbindungen bestehen, die Einreise von Deutschland aus über ein Drittland erfolgt oder Transitpassagiere sich vor Deutschland bereits in einem anderen Transitland aufgehalten haben.
  • Die Original-Testergebnisse sollten ebenfalls auf der Reise mitgeführt werden.
  • Bitte prüfen Sie rechtzeitig vorab, welche Testcenter/Ärzte einen IgM Antikörper-Test durchführen. Es handelt sich bei diesem NICHT um einen gewöhnlichen AntiGEN-, sondern um einen durch venöse Blutentnahme durchgeführten AntiKÖRPER-Test. Dieser wird ggf. auch von großen Testzentren (bspw. Centogene) nicht angeboten. Gerne übernehmen wir optional die Recherche + Buchung eines Termins für Sie.
  • Ferner ist auf der Webseite des chinesischen Zolls zudem frühestens 24 h vor Abflug eine Gesundheitserklärung abzugeben. Gerne übernehmen wir dies optional ebenfalls für Sie.
visumPOINT übernimmt für Sie
  • Vorabberatung + zur Verfügung stellen einer Checkliste
  • Überprüfung aller Dokumente
  • Konvertierung dieser in die richtige Form entsprechend der strengen Anforderungen
  • Bei Bedarf: Erstregistrierung im chinesischen Verifizierungsportal. Gerne unterstützen wir Sie auch, wenn Sie dort bereits einen Account besitzen bzw. wenn Ihre Tests bislang nicht von den Behörden verifiziert wurden.
  • Upload aller Dokumente
  • Tracking des Bearbeitungsstandes bis zur Erteilung des "Green Code"
  • umgehende Information an Sie, sobald die Verifizierung erfolgt ist
  • Optional: Terminkoordinierung für PCR und IGM (IGG) Tests
  • Optional: Zusätzliche Beantragung des zwingend erforderlichen "Customs Code"
Servicegebühren
  • Standard: 149,- € (zzgl. 19 % MwSt.)
  • Exklusiv (Ad-hoc Support 48 h vor Abflug): 249,- € (zzgl. 19 % MwSt.) 
  • Support außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: 249,- € (zzgl. 19 % MwSt.)
  • Optionale Terminkoordinierung für PCR und IGM (IGG) Tests: zusätzlich 49,- € (zzgl. 19 % MwSt.)
  • Optionale Beantragung des Customs Code: zusätzlich 84,90 € (zzgl. 19 % MwSt.)
Beauftragung
  • Da es sich um einen äußerst zeitkritischen Prozess handelt, bitten wir um direkte telefonische Kontaktaufnahme unter folgender Nummer: (+49) (0)162 230 91 85 
Erforderliche Dokumente
  • Scan Datenseite Reisepass
  • Scan Chinavisum oder Residence Permit
  • Scan Flugbuchungsbestätigung
  • Scan RT-PCR-Test
    • Rachen- oder Nasenabstrich, TMA wird nicht akzeptiert
    • max. 48 h vor Boarding durchgeführt
    • muss maschinenschriftlich den Namen der getesteten Person, den Namen und die Anschrift der Teststelle, Eingangsdatum, die Art und Zeit der Probenahme und das Testverfahren aufführen
  • Scan IgM Antikörpertest
    • anhand Blutentnahme durchgeführt, kein Fingerstich
    • max. 48 h vor Boarding durchgeführt
    • muss maschinenschriftlich den Namen der getesteten Person, den Namen und die Anschrift der Teststelle, Eingangsdatum, die Art und Zeit der Probenahme und das Testverfahren aufführen
    • muss Stand der IgM-Antikörper enthalten
  • Vollständig geimpfte Personen
    • Scan Impfausweis bzw. Impfbescheinigung
      • hieraus muss hervorgehen: Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Bezeichnung des Impfstoffes, Datum der ersten und der zweiten Impfung, Unterschrift und Anschrift des impfenden Arztes bzw. der Praxis
    • Zusatzformular Letter of Commitment on COVID-19 Vaccination
Diese Bestimmung und alle dazugehörigen Dokumente per E-Mail versenden
  

Preisrechner

Der Preisrechner befindet sich momentan in Überarbeitung. An dieser Stelle finden Sie daher diejenigen Gebühren, die das Konsulat für die Ausstellung des Visums berechnet (=Konsulargebühren). Hinzu kommen unsere Servicegebühren sowie ggf. Versandgebühren. Eine vollständige Übersicht über diese können Sie hier herunterladen. Weitere Auskünfte erteilen wir Ihnen gerne unter 030 420 258 80.
Konsulargebühren 
Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Service
 
Preis netto
Preis brutto
Gesamtpreis    Euro